Skip to content Skip to footer

Dort, wo Menschen leben, wirkt sich dies auf ihre Gesundheit aus – insbesondere in dichten städtischen Gebieten tragen offene öffentliche Räume (OPS) wie Parks, Spielplätze, Freiluftturnhallen oder Plätze wesentlich zum menschlichen Wohlbefinden bei.
Aufgrund der sozialen und räumlichen Benachteiligung ist die Neckarvorstadt eines der anfälligsten Gebiete der Stadt, daher liegt der Schwerpunkt auf der Bekämpfung von gesundheitlichen Lücken und Ungleichheiten in diesem Stadtteil.
Gesundheitsexperten, Stadtplaner und Bewohner werden zusammenarbeiten und ihr Wissen austauschen, um Räume für die Akkumulation von körperlicher Aktivität, Stressabbau und Erholungszwecke zu schaffen.
Durch gemeindebasierte Platzgestaltung wird ein prosozialer Ort mit umweltgerechter Gesundheit und aktivem, sicherem Leben geschaffen.

Where people live affects their health – especially in dense urban areas open public spaces (OPS) such as parks, playgrounds, outdoor gyms or plazas contribute significantly to human well-being.
Due to social and spatial disadvantages, Neckarvorstadt is one of the most vulnerable areas in the city, thus the focus lies on tackling health gaps and inequalities in this neighbourhood.
Health experts, urban planners and residents will cooperate and exchange their knowledge to provide spaces for physical activity accumulation, stress release and recreational purposes.
Through community-based placemaking, a prosocial place with environmental health and active safe living will be created.

Stadtplanung und öffentliche Gesundheit durch öffentliche Freiräume in der Neckarvorstadt wieder miteinander verbinden
Date:june 17, 2020Author:Linda, MelanieCourse Tutor:Shaharin Annisa, Aaron SchirrmannCourse Director:Astrid Ley, Leonie FisherShare:

Leave a comment