Skip to content Skip to footer

Über das Projekt

Studierende der Universität Stuttgart erarbeiten Ideen, wie sich Bad Cannstatt als Stadtteil in den kommenden 10-15 Jahren verändern könnte. Dabei geht es darum, die Identität des Ortes zu stärken, den Menschen vor Ort eine positive Lebenssituation zu bieten und gemeinwohlorientierte Projekte voranzutreiben.

Über Sprache

Sehen Sie sich die einzelnen Projekte an! 

Wir bieten Basisinformationen zu den Projekten in Deutsch, der Kurs ist jedoch international besetzt und Englisch die Arbeitssprache. Die Videos und Illustrationen sind daher auf Englisch. Wir bitten an dieser Stelle um Ihr Verständnis und wünschen Ihnen viel Spaß beim betrachten der Projekte.

Kurs Infos:

›Integrated Research and Design II‹ (Integrierte Forschung und Gestaltung) ist ein Designstudio des internationalen Masterstudienganges ›Integrated Urbanism and Sustainable Design‹ der Universität Stuttgart. Das Designstudio wird durch das Institut für Landschaftsplanung und Ökologie (ILPÖ) und dem Lehrstuhl für internationalen Städtebau am Städtebauinstitut (SI) geleitet. Die Studierenden bilden die nächste Generation von Stadtplaner*innen, die mit neuen, integrierten Forschungs- und Entwurfsverfahren arbeiten. Um einen realitätsnahen Kontext herzustellen, werden stets lokale Akteure und Interessenvertreter in den Entwurfsprozess einbezogen.

Entwurf und Kontext 2020:

Stuttgart ist der viertgrößte Ballungsraum der Bundesrepublik und bietet seinen Bürgerinnen und Bürgern eine hohe Lebensqualität. Dennoch gibt es zahlreiche städtische Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Wie kann Stuttgart den Wandel zu einer sozial gerechten, kulturell vielfältigen und ökologisch verantwortlichen Stadt vorantreiben? Die Aufgabe lautet, langfristige Transformationskonzepte für Stuttgarts größten Stadtteil, Bad Cannstatt zu entwickeln.

Dabei bilden stets drei Faktoren die Basis der forschungsbasierten Planung: Fokusräume, Fokusakteure, Fokusthemen.

Das Ziel sind Strategien und Projekte mit einem integrierten Ansatz auf Stadtteilebene. “Integriert” bedeutet in diesem Kontext, Umwelt, Gebäude und soziale Aspekte gemeinsam zu denken und ganzheitliche Visionen zu formulieren, die auf Basis der tatsächlichen Gegebenheiten vor Ort im co-kreativen Entwurfsmodus entwickelt werden. Der Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung von Strategien, die dazu beitragen, Bad Cannstatt in einen attraktiven Stadtteil zu verwandeln, der die Bedarfe einer vielfältigen, lokalen Gemeinschaft aufnimmt, weiterentwickelt und darüber hinaus neue Themen platziert, vernachlässigte Orte weiterentwickelt und akteurskonstellationen für eine gemeinwohlorientierte Stadtteilentwicklung illustriert.

Wir freuen uns, Ihnen während des Sommersemesters anhand von 12 studentischen Projekten die Potenziale Bad Cannstatts aufzuzeigen.